FDP-Alfter

Region

FDP-Fraktionen Rhein-Sieg und Bonn tagen gemeinsam

Werner Hümmerich
Werner Hümmerich
Karl-Heinz Lamberty
Karl-Heinz Lamberty
Die beiden FDP-Fraktion aus dem Kreistag Rhein-Sieg und dem Rat der Bundesstadt Bonn haben sich ein weiteres Mal zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen. Im Siegburger Kreishaus ging es unter Führung der beiden Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Lamberty und Werner Hümmrich um folgendeThemen:


  • Schulterschluss der Region zum Bonn-Berlin-Gesetz,

  • Beethoven Jubiläum 2020,

  • Metzropolregion Rheinland und

  • Gemeinsame Entwicklung von Gewerbegebieten.

Industrie 4.0

Diskussion mit Prof. Andreas Pinkwart

Im Zeitalter der Digitalisierung verändern sich auch für das Handwerk grundlegende Prozesse in rasanter Geschwindigkeit. Das Handwerk steht daher vor großen Herausforderungen zur Sicherung seiner Wettbewerbsfähigkeit.

Die FDP-Alfter lädt daher ein
zu einer Diskussionsveranstaltung

Andreas Pinkwart
Andreas Pinkwart
mit Prof. Andreas Pinkwart
am Montag, den 19. Sept. 2016, 19:30 Uhr
im Campus II der Alanus Hochschule, Villestraße 3, Alfter

An der Diskussion werden sich u.a. beteiligen:
Thomas Radermacher ( Kreishandwerksmeister und Vorstandsmitglied der HWK zu Köln) und
Peter Panzer ( Stv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln).

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Waldschule Witterschlick

Förderschulen sind wichtige Partner bei der Inklusion

Die Walschule Alfter in Witterschlick feierte am 4. Juni ihr Schulfest. Aus diesem Anlass wurde die neu errichtete Seilbahn eingeweiht. Einen Großteil der Kosten übernahm der Rhein-Sieg-Kreis. Für diese Förderung hatte sich die FDP-Kreistagsabgeordnete Nicole Westig mit Nachdruck eingesetzt. Weitere Unterstützung kam von „AXA von Herz zu Herz“ und der Kreissparkasse Köln.

Übergabe der Seilbahn.
Übergabe der Seilbahn.

Von links: Verena Ruppert Filialdirektorin KSK), ein Schüler der Waldschule, Katharina Euskirchen (stv. Filialdirektorin KSK, Nicole Westig, Bernhard Heitzer

Anlässlich des Schulfestes machte Nicole Westig deutlich, dass aus der Sicht der FDP-Kreistagsfraktion die Förderschulen im Rhein-Sieg-Kreis weiterhin wichtige für die Inklusion von Schülern mit Behinderungen und ein unverzichtbarer Baustein des Schulsystems sind. (hier der volle Wortlauf) Die steigenden Schülerzahlen der Waldschule zeigten, so Bernhard Heitzer, Vorsitzender der FDP-Alfter, welche Wertschätzung die Waldschule habe.

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Buschkauler Feld

Erfolgreiche Initiative der FDP

Zur Beratung des TOP „Buschkauler Feld“ im Gemeindeentwicklungsausschuss am 2. Juni hatte die FDP den Antrag gestellt, das Plangebiet in Abschnitte einzuteilen, die gestaffelt nach und nach realisiert werden können.
( Der Antrag)

Neues Bild
Neues Bild
Zur Begründung hat sie darauf hingewiesen, dass das Plangebiet gemessen an Größe und Struktur der Gemeinde Alfter und der Ortschaft Witterschlick außerordentlich groß ist. Deshalb, so Paul Breloh, sei es aus vielerlei Gründen wichtig und vernünftig, die Bebauung zeitlich deutlich zu strecken. Auf der Grundlage der Abschnittsbildung könne zunächst eine Teilbebauung des Buschkauler Feldes in Angriff genommen werden. Auf der Grundlage eines Rahmenplans, der die verkehrliche Erschließung durch Straßen und Wege und die Entwässerung festlegt und der zunächst zu verabschieden sei, könne dann später über die Bebauung weiterer Abschnitte entschieden werden.

Der FDP-Antrag wurde vom Ausschuss voll aufgegriffen und hat Eingang in die Beschlüsse des Gemeindeentwicklungsausschusses gefunden.

Im Ausschuss hat Paul Breloh auf technische Probleme der Entwässerung hingewiesen, die nach seiner Auffassung auch noch zu Änderungen in Grundzügen der Planung führen könnten. Deshalb sei jetzt die vom Ausschuss beschlossene Beteiligung der Träger öffentlicher Belange von besonderer Wichtigkeit.

Graf Lambsdorff: Griechenland muss sich entscheiden

A. G. Lambsdorff
Grexit oder doch kein Grexit – das ist hier die Frage. Bei „Anne Will“ wurde das Thema kontrovers diskutiert. Für Alexander Graf Lambsdorff liegt diese Entscheidung bei der griechischen Regierung. Die Tatsache, dass ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone heute weniger Schrecken verbreite, sei eine Chance, betonte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments. „Wir haben eine Union, die so unterschiedlich ist, da müssen wir auch mal etwas wagen.“

Lindner: Flüchtlingshilfe ist eine Frage der Humanität

Christian Lindner
Am Dienstag (21.04.) hat FDP-Chef Christian Lindner Europas bisherigen Umgang mit Flüchtlingen kritisiert. Vor Medienvertretern in Düsseldorf machte er deutlich: Die Katastrophe im Mittelmeer zeige, dass Europa bislang versagt habe. "Flüchtlinge sind kein Thema, wo man ein Preisschild anheften sollte. Das ist eine Frage der Humanität", unterstrich der Freidemokrat. "Es gibt keine Grenze, ab der Flüchtlinge im Meer ertrinken dürfen." Deutschland und auch Nordrhein-Westfalen müssten sich entsprechend ihrer Größe und Bedeutung viel stärker für Flüchtlinge engagieren, so Lindner.

Südtagente

Kreistag fordert Höherstufung

Friedrich-Wilhelm Kuhlmann
Friedrich-Wilhelm Kuhlmann
Auf Antrag der FDP hat der Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises der Höherstufung der Südtangente in die Kategorie „Vordringlicher Bedarf mit Planungsrecht“ mehrheitlich zugestimmt.
Dazu der FDP-Kreistagsabgeordnete Dr. Friedrich-Wilhelm Kuhlmann aus Alfter: "Durch die Südtangente kann die Verkehrsbelastung im Autobahn- und Straßennetz von Bonn, dem südlichen Rhein-Sieg-Kreis und Sankt Augustin erheblich reduziert werden. Diese Entlastung führt gleichzeitig zu weniger Lärm und Abgasen und ist somit gut für Mensch und Natur."


Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Bundespartei

Pressemitteilungen (Fraktion NRW)

302 Found

Found

The document has moved here.

ARGUMENTE

Argumentation