Miraim Clemens ist neue Vorsitzende der FDP-Alfter

(v.l.)  Paul Breloh, Friedrich-Wilhelm Kuhlmann, Miriam Clemens, Monika Rudeloff, Michael Klencz
(v.l.) Paul Breloh, Friedrich-Wilhelm Kuhlmann, Miriam Clemens, Monika Rudeloff, Michael Klencz

 

Alle 2 Jahr wird der Vorstand der FDP-Alfter neu gewählt. Auf dem Ortsparteitag am 7. Mai in der Gaststätte "Zur Krone" in Alfter-Ort wurden zwei Positionen des engeren Vorstandes neu besetzt. Neue Vorisitzende ist Miriam Clemens und neuer Schatzmeister ist Michael Klencz. Wiedergewählt wurden die stellv. Vorsitzenden Monika Rudeloff und Friedrich-Wilhelm Kuhlmann sowie der Schriftführer Paul Breloh

 

Der FDP Ortsverband Alfter traf sich am 07. Mai zum ordentlichen Ortsparteitag. Nach den Rechenschaftsberichten des bisherigen Vorsitzenden Dr. Bernhard Heitzer, des bisherigen Schatzmeisters Dr. Joachim Wallasch und der stellv. Vorsitzenden der Ratsfraktion Dr. Monika Rudeloff, folgten nach einer Diskussion der Berichte, unter Leitung des FDP-Landtagsabgeordneten Jörn Freynick die turnusmäßigen Vorstandswahlen. Bernhard Heitzer und Joachim Wallasch gaben bereits im Vorfeld des Parteitages an, aus beruflichen, sowie privaten Gründen nicht erneut für den Vorsitz und das Amt des Schatzmeisters zu kandidieren.

 

Miriam Clemens, 32 Jahre alt, war nominierte Kandidatin für das Amt der Vorsitzenden und wurde bei einer Enthaltung einstimmig zur neuen Vorsitzenden des FDP Ortsverbandes Alfter gewählt.

Sie dankte dem bisherigen Vorstand für seine gute Arbeit in den letzten beiden Jahren. Besonders hervorzuheben seien die Veranstaltungen zur Cybersicherheit, sowie die Podiumsdiskussion mit fünf Alfterer Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen bei der Gründung und Führung ihrer Unternehmen.

Die hervorragenden Ergebnisse der FDP bei der Landtagswahl und bei der Bundestagswahl mit 16,2% bzw. 17,2% der Zweitstimmen in Alfter seien, so führte Clemens weiter aus, nicht  nur mit dem allgemeinen Trend, sondern auch mit der guten Arbeit vor Ort zu erklären. Ausgiebig dankte sie den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Bernhard Heitzer und Joachim Wallasch für ihren unermüdlichen Einsatz über mehrere Wahlperioden hinweg.

 

Im Rahmen ihrer Kandidatur erläuterte Miriam Clemens ihre Motivation sich politisch zu engagieren. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Fokus ihrer zwei jährigen Amtszeit, auf die politische Arbeit des Ortsverbandes, insbesondere mit Blick auf die Europawahlen im nächsten Jahr, sowie die Kommunalwahl im Jahr 2020, zu legen und an die Erfolge im Erfolgsjahr 2017 der FDP anzuknüpfen. Ebenfalls im Fokus der neuen Vorsitzenden stehen die Mitglieder, die stärker in die Parteiarbeit eingebunden werden sollen und natürlich die Werbung neuer Mitglieder.

In ihrer Rede nahm die 32jährige ebenfalls Bezug auf die Debatte um die Frauenquote in der FDP. Diese lehnt die neue Vorsitzende nicht generell ab, bezeichnet diese jedoch als ultima Ratio, es komme nicht auf das Geschlecht, sondern auf das Engagement und Leistung der Kandidaten an.  Sie stimmte zu, dass Frauen in der FDP und auch in ihrem Ortsverband unterrepräsentiert sind. Dieses Problem ließe sich jedoch nicht allein durch die Einführung einer Frauenquote lösen, sondern die Arbeit fängt in den einzelnen Ortsverbänden an, diese müssen attraktiver für Frauen und generell junge Menschen werden. Ein Konzept zur Umsetzung schwebt der neuen Vorsitzenden bereits vor. 

Zu den stellvertretenden Ortsvorsitzenden wurden Monika Rudeloff und Friedrich-Wilhelm Kuhlmann wiedergewählt. Ebenfalls Paul Breloh wurde in seinem Amt als Schriftführer bestätigt. Nominierter Kandidat für das Amt des Schatzmeisters war Michael Klencz, der mit großer Mehrheit gewählt wurde. Als Beisitzer wurden gewählt David Dekorsi, Jochen Roebers, Martin Schenk, Bärbel Schmidt-Gärbes und Rainer Six.