Wir wollen mit Ihnen Chancen für unsere Zukunft sichern
Jetzt erst recht

Über uns

.

Wir in Alfter stehen für Toleranz und Respekt in einer von Vielfalt geprägten demokratischen Gesellschaft und übernehmen soziale, ökologische, ökonomische und kulturelle Verantwortung bei der Entwicklung unserer Gemeinde. Motor hierfür sind Bildung und Innovation gepaart mit pragmatischem Denken und Handeln in einem konstruktiven Miteinander.

Interessierte sind bei uns jederzeit herzlich willkommen

Unser Vorstand

Miriam Clemens

Vorsitzende des Ortsverbandes
Fraktionsvorsitzende
Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss
Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss
Schatzmeisterin FDP Kreisverband Rhein-Sieg
Sachkundige Bürgerin FDP-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg
Stellv. Mitglied im Ausschuss für Inklusion und Gesundheit

Friederich-Wilhelm Kuhlmann

Stellv. Vorsitzender des Ortsverbandes
Mitglied des Kreistages
Verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Kreistagsfraktion
Mitglied im Ausschuss für Planung und Verkehr
Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Digitalisierung

David Dekorsi

Stellv. Vorsitzender des Ortsverbandes
Stellv. Kreisvorsitzender Junge Liberale Rhein-Sieg
Sachkundiger Bürger
Mitglied im VHS Ausschuss
Stellv. Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima, Mobilität, Wirtschaft und Digitalisierung
Mitglied im Bücherbeirat

Albert Wulff

Sachkundiger Bürger
Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima, Mobilität, Wirtschaft und Digitalisierung
Mitglied im Wahlprüfungsausschuss
Stellv. Mitglied im Betriebsausschuss

 

 

Michael Klencz

Schatzmeister des Ortsverbandes
Stellv. Fraktionsvorsitzender
Mitglied im Gemeindeentwicklungsausschuss
Stellv. Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss
Stellv. Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss

Paul Breloh

Schriftführer des Ortsverbandes

Markus Polten

Beisitzer im Ortsvorstand
Pressesprecher des Ortsverbandes
Sachkundiger Bürger
Mitglied im Personalausschuss
Mitglied im Aufsichtsrat der Alfterer Wohnungsbaugesellschaft
Stellv. Mitglied im Wahlprüfungsausschuss

Jochen Roebers

Beisitzer im Ortsvorstand
Sachkundiger Bürger
Mitglied im Ausschuss für Bildung, Generationen, Sport, Soziales Inklusion und Kultur
Stellv. Mitglied im Personalausschuss
Sachkundiger Bürger FDP-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg
Stellv. Mitglied im Ausschuss für Schule und Bildungskoordinierung

Martin Schenk

Beisitzer im Ortsvorstand
Mitglied im Betriebsausschuss
Vertreter der Gemeinde Alfter im Wasserverband südliches Vorgebirge

Unsere Arbeit vor Ort

Jörn Freynick MdL: Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis erhalten rund 837.000 Euro für Denkmalpflege

Die NRW-Koalition aus FDP und CDU verdoppelt die Förderung von Denkmalschutz und -pflege. Die Mittel für ganz Nordrhein-Westfalen steigen um 13 Millionen Euro auf 26,7 Millionen Euro. Damit werden sowohl Maßnahmen für dringende Sanierung als auch für kleinere Anpassungen unterstützt. Insgesamt 197 Städte und Gemeinden werden gezielt gefördert. Die Gemeinde Alfter erhält Fördergelder in der Höhe von 30.000 Euro.

Nicole Westig auf aussichtsreichem Listenplatz für die Bundestagswahl

Die FDP-Kreisvorsitzende Nicole Westig hat gute Chancen, im Herbst erneut in den Deutschen Bundestag einzuziehen. Auf der FDP-Landeswahlversammlung in Dortmund am gestrigen Sonntag wählten die Delegierten die 53jährige Bad Honneferin mit knapp 80 Prozent der Stimmen auf den aussichtsreichen Listenplatz 10 ihrer NRW-Landesliste. Aktuell stellt die FDP NRW 20 Bundestagsabgeordnete.

FDP IM KREISTAG FORDERT SCHNELLE UMSETZUNG VON ONLINE-ZULASSUNGEN FÜR FAHRZEUGE

Während Autofahrer in Köln, Düsseldorf und Hamburg dank "i-Kfz" ihre Fahrzeuge längst bequem online um- oder anmelden können, ist im Rhein-Sieg-Kreis in den meisten Fällen immer noch das persönliche Erscheinen auf dem Straßenverkehrsamt erforderlich. Die FDP im Kreistag fordert jetzt eine zügige Umsetzung des Projektes durch das Straßenverkehrsamt und hat nach den Gründen für die Verzögerung gefragt.

Diese Themen sind uns in Alfter besonders wichtig.

Bildung

Wir wollen, dass jedes Kind sein volles Potential entfalten kann. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass die Angebote im Bereich der Kindertagesstätten, der Grundschulen und der Offenen Ganztagsschulen den heutigen Anforderungen entsprechen und bei steigenden Kinderzahlen rechtzeitig ergänzt werden.

Mobilität

Wir setzten uns dafür ein, dass die Infrastruktur aller Verkehrsträger zügig repariert und ausgebaut wird. Besonders wichtig ist uns eine Verbesserung der Angebote des ÖPNV und auch der Fahrradinfrastruktur. Auch die Möglichkeiten der Digitalisierung (Mobilität 4.0) sind verstärkt zu nutzen, um die lokalen Verkehrsangebote zu vernetzten und den zügigen Übergang zwischen den verschiedenen Formen der Mobilität zu erleichtern und zu beschleunigen.

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist eine der großen Herausforderungen. Deutschland liegt im internationalen Vergleich nur im Mittelfeld. Die Politik ist hier auf allen Ebenen gefragt. In allen Bereichen müssen die Voraussetzung für eine erfolgreiche digitale Zukunft geschaffen werden, so bei der Infrastruktur, beim Netzausbau, bei der Bildung u.v.m. Dabei ist es wichtig, dass auch die Sorgen und Ängste der Menschen vor Veränderung ernst genommen werden.

Umbau der Energiesysteme

Die Zukunft gehört den regenerativen Energien! Dabei legen wir uns nicht auf einen einzigen Energieträger fest: Auf vielen Standorten bieten sich Solarenergie und Windenergie an, auf anderen Wasserkraft oder Biomasse und hoffentlich bald auch Wasserstoff. Dabei ist es für uns wichtig, dass Mensch und Natur nicht zu kurz kommen. Bürgerbeteiligung und Mindestabstände von Windrädern zu Wohnbebauung sind entscheidend für die Akzeptanz!

Familie

Den Kindern soll es einmal besser gehen. Das ist keine romantische Vorstellung, das ist unsere feste Überzeugung. Wir setzen deshalb im Kampf gegen Kinderarmut bewusst auf einen umfassenden Ansatz, der auch die Eltern miteinschließt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf darf keine leere Phrase sein, sondern endlich gelebte Praxis. Dafür braucht es passende und flexible Betreuungsangebote.

Soziale Marktwirtschaft

Freie Märkte gepaart mit sozialem Ausgleich und der Chance auf persönlichen Aufstieg sind ein Erfolgsmodell seit nunmehr 70 Jahren. Wir Liberale wollen sie erneuern und für die Welt des 21. Jahrhunderts fortentwickeln. Dazu wollen wir - wo möglich - Bürokratie abbauen, den Staat verschlanken, die Effizienz der Verwaltung weiter verbessern und die Forschung in Zukunftstechnologien fördern – in Deutschland und der Europäischen Union.

Interkommunale Zusammenarbeit

Angesichts knapper Finanzmittel und knapper personeller Ressourcen ist es auch für Alfter dringend geboten, die Möglichkeiten interkommunaler Kooperation bei der Verfolgung kommunaler Ziele zu nutzen. Neben den angelaufenen Projekten bei der Entwicklung des Gewerbegebietes Alfter-Nord (in Zusammenarbeit mit Bornheim und Bonn) und der Errichtung einer weiterführenden Schule in Alfter fordern wir weitere Kooperationen z.B. im Bereich des Bauhofes.

Haushalt

Wir wollen die Haushalte der Gemeinde Alfter ausgleichen und für nichtinvestive Maßnahmen keine Schulden aufnehmen. Dabei verkennen wir nicht, dass die Milderung der Auswirkungen der Corona Krise auch auf kommunaler Ebene außergewöhnliche Maßnahmen und Einschränkungen erfordern kann.

Kontakt